Suchbereich

Navigation




Strategie «Sport Kanton Bern»

Eine Karte mit den Umrissen der Kantonsgrenzen. Im Sportkanton Bern sind zahlreiche Sportarten und Bewegungsformen vorhanden.

Bild vergrössern Der Sportkanton Bern ist in Bewegung

Im Juli 2015 beauftragte der Regierungsrat die Polizei- und Militärdirektion (POM), zusammen mit den übrigen kantonalen Direktionen sowie mit den wesentlichen privaten Akteuren eine Sportstrategie für den Kanton Bern zu entwickeln. Dieses Instrument soll die Grundlage für die zukünftige Steuerung aller Anliegen des Kantons Bern betreffend Sport sein.

Die breit angelegte Erarbeitung der Sportstrategie konnte im Herbst 2017 abgeschlossen werden. Der Regierungsrat verabschiedete den entsprechenden Bericht mit Vision, strategischen Stossrichtungen und Handlungsfeldern am 20. Dezember 2017. Der Grosse Rat stimmte der Kenntnisnahme der Sportstrategie am 27. März 2018 zu.

Die in einer von zehn Planungserklärungen vom Grossen Rat geforderte Publiversion gibt im Sinne eines Substrats und zwecks besserer Lesbarkeit einen zusammenfassenden Überblick der gesamten Sportstrategie des Kantons Bern und illustriert diese anhand bildlicher Darstellungen.

Der Sportkanton Bern BEwegt – BEgeistert – BEreichert! 

Mit dieser Vision unterstreicht der Kanton Bern, dass er ein «Sportkanton» sein will. Strategische Stossrichtungen, Handlungsfelder sowie die konkreten Massnahmen orientieren sich daran; im Zentrum dabei stehen die Förderung des Schul-, Breiten- und Leistungssports sowie die Zusammenarbeit des Kantons Bern mit weiteren in der Sport- und Bewegungsförderung tätigen Akteuren.

Sport- und Bewegungsaktivität der Berner Bevölkerung steigern

Für den Regierungsrat ist es erwiesen, dass Sport und Bewegung zur Lebensqualität des Menschen beitragen und einen wertvollen gesundheitsfördernden, erzieherischen, kulturellen, touristischen und wirtschaftlichen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Entsprechend will der Kanton Bern mit zielgruppengerechten Angeboten und Massnahmen in den vier Handlungsfeldern «Sport für alle», «Leistungssport», «Bildung und Sport» und «Querschnittsthemen» eine Steigerung der Sport- und Bewegungsaktivität aller Menschen im Kanton Bern anstreben.

Eine Wiese mit sporttreibenden Viren

Bild vergrössern Handlungsfelder

Handlungsfelder

Im Handlungsfeld «Sport für alle» (Breitensport) werden lokale und regionale Bewegungs- und Sportnetze mit ausgebildeten Sportkoordinatorinnen und -koordinatoren als Grundlage für eine gute Zusammenarbeit ausgebaut. Zusätzlich sollen Verbände, Vereine und der nichtorganisierte Sport von Unterstützungs- und Beratungsangeboten profitieren können. Ein besonderer Fokus wird im Breitensport auf das soziale Miteinander und die gesellschaftliche Integration gelegt, Sport- und Bewegungsangebote sollen aus diesem Grund für alle Menschen niederschwellig zugänglich sein.

Um erfolgreich zu sein, sind Athletinnen und Athleten sowie ihre Trainerinnen und Trainer im Leistungssport auf finanzielle Unterstützung und Beratung angewiesen. Dafür sollen im Handlungsfeld «Leistungssport» in enger Zusammenarbeit mit Swiss Olympics und nationalen Verbänden kantonale Rahmenbedingungen und Richtlinien bestimmt und neu ein «kantonaler Beauftragter Leistungssport» für die Koordination und Beratung eingesetzt werden. Der Kanton Bern legt dabei seine Schwerpunkte auf die Nachwuchsförderung und auf die Vereinbarkeit von Schule, Beruf und Leistungssport. Ebenso profiliert er sich als leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb und Arbeitgeber und engagiert sich für die Bekanntmachung und Schaffung weiterer solcher Stellen.

Dank Sportveranstaltungen hat der Kanton Bern als Tourismusdestination eine hohe nationale und internationale Bedeutung. Damit dies so bleibt, unterstützt der Kanton Bern in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft lokale Veranstalter und nationale Verbände.
Zentrales Ziel im Handlungsfeld «Bildung und Sport» ist die Sicherstellung eines qualitativ guten Sportunterrichts. Voraussetzungen dafür sind vor allem eine ausreichend vorhandene Sportinfrastruktur sowie gut ausgebildete, motivierte Lehrpersonen. Zudem soll anhand verschiedener Konzepte zu «Bewegte Schule» die Bewegungs- und Gesundheitsförderung im Schulalltag eine Selbstverständlichkeit werden. Damit Hochbegabte im Sport alle den gleichen Zugang zu Fördermassnahmen haben, nimmt der Kanton nötige Gesetzesanpassungen vor und definiert kantonale Richtlinien.

Mit den Querschnittsthemen der Sportstrategie will der Kanton Bern die Gesellschaft bereichern, Öffentlichkeitsarbeit betreiben und die Vernetzung ausbauen, die Wirtschaft integrieren, die Erkenntnisse der Sportwissenschaft nutzen, die Politik gewinnen und finanzielle Rahmenbedingungen definieren.

Weitere Umsetzung

Die Planung zur Umsetzung der über hundert Massnahmen soll im 2. Quartal 2019 abgeschlossen und präsentiert werden. Mit der Verabschiedung der Sportstrategie wurde jedoch noch keine definitive Umsetzung konkreter Massnahmen, die mit zusätzlichen personellen oder finanziellen Konsequenzen verbunden sind, beschlossen. Diese erfordern die separate Zustimmung des jeweils finanzkompetenten Organs.

Dokumente zur Strategie «Sport Kanton Bern»


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.sport.sites.be.ch/sport_sites/de/index/erwachsene/erwachsene/strategie_sport.html