Suchbereich

Navigation


 


Covid-19 und Sport

SO SCHÜTZEN WIR UNS.

SO SCHÜTZEN WIR UNS.

Hier finden sie aktuelle Informationen zu den Rahmenbedingungen für Sportaktivitäten und Sportveranstaltungen im Kanton Bern.

Hinweis

Durch den Bundesratsentscheid vom 24. Februar 2021 wurden die neuen Massnahmen gültig ab dem 1. März 2021 festgelegt.

Die FAQ zu den Rahmenbedingungen für den Sport im Kanton Bern sind erarbeitet. Diese werden fortlaufend ergänzt und publiziert.

Gerne stehen wir bei Fragen zur Verfügung.

Sportveranstaltungen

Die Durchführung von Sportveranstaltungen ist verboten. Ausnahmen sind Wettkämpfe ohne Publikum für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 und jünger sowie den Profibereich. Ausgenommen sind Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mitwirken (Sportlerinnen und Sportler, Staff, Trainer, etc.) sowie Volunteers.

Für all diese Ausnahmen muss ein Schutzkonzept vorliegen und umgesetzt werden.

Informationen zu den Richtlinien im Kanton Bern

Sportanlagen

Einige Antworten auf Fragen finden sie in unseren FAQ weiter unten.

Weitere Informationen, insbesondere für Betreiber von Sportanlagen, finden Sie auf der Internetplattform der Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter (ASSA).

FAQ (24.02.2021)

Breitensport

Welche Einschränkungen für sportliche Aktivitäten gelten?

Breitensport für Personen mit Jahrgang 2000 oder älter
Es ist zu unterscheiden zwischen Sport im Freien und Sport in Innenräumen: Sport im Freien kann alleine oder in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Leitperson), ohne Körperkontakt und unter Einhaltung des Mindestabstands von 1.5 Metern oder permanenter Maskentragpflicht ausgeübt werden. Die dazu benötigten Sportanlagen dürfen geöffnet werden. Sport in Innenräumen hingegen bleibt unabhängig von Sportart und Platzangebot untersagt und die entsprechenden Sport- und Freizeitanlagen müssen geschlossen bleiben.

Breitensport für Personen mit Jahrgang 2001 oder jünger
Nur eine: Wettkämpfe dürfen ausschliesslich ohne Publikum ausgetragen werden. Ansonsten gibt es für diese Altersgruppe keine Einschränkungen im Sport.

Gilt der 1.5 Meter Abstand auch während der Ausübung des Sports?

Ja, der Abstand ist einzuhalten.

Gilt eine Maskenpflicht im Sport?

Nur, wenn der Mindestabstand von 1.5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Gilt für die Kinder und Jugendlichen eine Maskenpflicht im Sport?

Nein.

Müssen erwachsene Anwesende bei Indoor-Sportaktivitäten von Unter-20-Jährigen Masken tragen?

Ja. In Innenräumen gilt eine Maskenpflicht.

Unter welchen Bedingungen kann ein Vereinstraining weiterhin stattfinden?

Indoor
In Innenräumen dürfen ausschliesslich Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger durchgeführt werden.

Im Freien
Trainings aller Sportarten ohne Körperkontakt können stattfinden. Dabei müssen alle bisher geltenden Schutzmassnahmen, wie u.a. Abstand von 1.5 Meter und Gruppengrösse von maximal 15 Personen, eingehalten werden.

Wie viele Trainerinnen und Trainer sind für Trainings bei Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger zugelassen?

So viele, wie bei Trainings ohne Einschränkungen dabei sein würden. Die Trainerinnen und Trainer dürfen allerdings im Training nicht aktiv Sport treiben.

Sind Freundschafts- oder Testspiele erlaubt?

Ja, jedoch nur für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger. Auch im Leistungssport dürfen Freundschafts- und Testspiele durchgeführt werden.

Dürfen Aktivitäten von Jugendorganisationen (Pfadi, Cevi, Jubla, etc.) weiterhin durchgeführt werden?

Ja, Aktivitäten von Jugendorganisationen werden den Sportaktivitäten gleichgesetzt. Folglich gelten hier dieselben Bestimmungen wie im Sport.

zum Inhaltverzeichnis

Leistungssport

Wie wird zwischen Breitensport und Leistungssport im Kontext der Mas-snahmen unterschieden?

Athletinnen und Athleten, die einen nationalen oder regionalen Leistungssportausweis von Swiss Olympic (Swiss Olympic Card Gold, Silber, Bronze, Elite, Talent National und Regional) besitzen oder Angehörige eines nationalen Kaders eines nationalen Sportverbands sind oder Teams, die einer Liga mit professionellem oder semiprofessionellem Spielbetrieb oder einer nationalen Nachwuchsliga angehören, gelten als Leistungssportler. Ist der Spielbetrieb nur in der Liga eines der beiden Geschlechter professionell oder semiprofessionell, dürfen die Trainingsaktivitäten und Wettkampfspiele auch in der entsprechenden Liga des anderen Geschlechts stattfinden.

Alles andere ist dem Amateursport zuzuordnen.

zum Inhaltverzeichnis

Sportarten

Was sind Sportaktivitäten mit Körperkontakt?

Sportaktivitäten, bei denen in Training oder Wettkampf, absichtlich oder unabsichtlich, Körperkontakt entsteht (z.B. Boxen, Tanzen, Fussball, Basketball, Volleyball) oder bei denen in Training oder Wettkampf, der Abstand von 1.5 Meter grundsätzlich nicht eingehalten werden kann (z.B. Bob, Rudern). Trainingsformen ohne Körperkontakt (z.B. Technik-/Einzeltraining) sind auch in Sportarten mit Körperkontakt zulässig.

Wie darf im Rudern trainiert werden?

Rudern in Booten mit mehr als einer Person kann mit Abstand von 1.5 Meter oder Maske erfolgen. D.h. entweder tragen alle im Boot eine Maske (sofern der Abstand von 1.5 Meter nicht eingehalten werden kann) oder bei Mehr-Personen-Booten wird ein Platz leer gelassen.

Sind Tandemflüge und Tandemsprünge erlaubt?

Nein, Tandemflüge wie auch Tandemsprünge sind generell aus folgenden Gründen verboten. Dabei spielt es keine Rolle ab diese im Paragliding, Fallschirmspringen oder anderen Sportaktivitäten gemacht werden. Einzelsprünge sind aktuell weiterhin erlaubt.

Begründung:
Gemäss Art. 6e Abs. 1b «Covid-19-Verordnung besondere Lage» sind Sportaktivitäten von Personen mit Jahrgang 2000 oder älter im Freien lediglich erlaubt, sofern kein Körperkontakt erfolgt.

Für die Definition des Begriffs «Sportaktivitäten» wurde im Rahmen der Covid-19-Verordnungen bisher bewusst ein breiter Ansatz gewählt. Insbesondere ist der Aspekt der körperlichen Betätigung massgebend: Zu sportlichen Aktivitäten werden jene Aktivitäten gezählt, die mit Bewegung und/oder Muskelkraft verbunden und/oder zu deren Ausübung bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich sind (z.B. Segeln, Stand-Up-Paddeling, Bowling, Minigolf, aber auch Rafting und Bungee-Jumping). Ebenfalls als körperliche Betätigung und damit sportliche Aktivität werden Tätigkeiten verstanden, bei denen die Körperbeherrschung Ziel und Zweck ist (z.B. Yoga, Pilates usw.).
Da für Tandemflüge in moderater Weise ebenfalls Bewegung und Muskelkraft erforderlich ist, können Tandemflüge als sportliche Aktivität bezeichnet werden.

Das Tandemfliegen erfordert über einen längeren Zeitraum sehr nahen Kontakt zwischen Pilot und Passagier. Aus diesem Grund sind Tandemflüge als Sportart mit Körperkontakt einzustufen. Tandemflüge und auch -sprünge sind folglich nicht zulässig. Dies gilt aktuell für alle Sportarten, welche Tandemflüge oder -sprünge anbieten.

Das Verbot für Tandemflüge und –sprünge ist kein Berner Verbot, sondern eine Vorgabe des Bundes. Diese müssen in allen Kantonen entsprechend umgesetzt werden.

zum Inhaltverzeichnis

Sportanlagen

Welche Sportanlagen müssen (unter Vorbehalt der Ausnahmen für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger und den Leistungssport) geschlossen bleiben?

  • Alle Indoor-Sport- und Freizeitanlagen.
  • Sport- und Wellnessbereiche, die zu einem Hotel gehören, dürfen ausschliesslich von den Hotelgästen genutzt werden.
  • Sportanlagen können aber für Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger offen sein; Erwachsene dürfen kleine Kinder, die nicht selbstständig eine Sportanlage besuchen können, in die Anlage begleiten, aber selber keinen Sport treiben und dürfen sich in der Sportanlage ausschliesslich beim Bringen und Abholen der Kinder in der Anlage aufhalten – während des Kindertrainings haben sie die Anlage zu verlassen.

Dürfen Innenräume wie Garderoben für die Sportausübung im Freien genutzt werden?

Innenbereiche von Einrichtungen und Betrieben, die für die Nutzung von deren Aussenbereichen notwendig sind, namentlich Eingangsbereiche, Sanitäranlagen und Garderoben, dürfen offen gehalten werden, insofern ein Schutzkonzept für diese besteht.

Wer entscheidet über die Öffnung einer Sportanlage?

Die Betreiberin oder der Betreiber.

Was gilt für den Reitsport? Ist Reiten noch erlaubt?

Für Reitsport-Anlagen gelten keine eingeschränkten Öffnungszeiten, weil Pferde auch am Sonntag oder an Feiertagen bewegt werden müssen.

zum Inhaltverzeichnis

Schulsport

Welche Massnahmen müssen im Sportunterricht getroffen werden?

Siehe Informationen der Bildungs- und Kulturdirektion zum Thema Corona.

Wo kann ich Informationen zum Sportunterricht auf der Sekundarstufe II finden?

Diese befinden sich auf der Website des Mittelschul- und Berufsbildungsamts.

zum Inhaltverzeichnis


Weitere Informationen

Laufend aktualisierte Informationen zur Lage im Kanton Bern.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.sport.sites.be.ch/sport_sites/de/index/covid-19-und-sport/covid-19-und-sport.html