Suchbereich

Navigation




Vereine und Verbände

Übersicht Newsletter

Datum Verbände und Vereine
15.11.2017 03/2017
10.08.2017 02/2017 
29.03.2017 01/2017 
28.10.2016 01/2016 

Newsletter «Verbände und Vereine» 03/2017

Inhaltsverzeichnis

Sportlerinnen- und Sportlerehrung des Kantons Bern

Sportcamps 2018

3. Berner Sport Forum – Wohin führt die Digitalisierung den Sport?

Erlebnis vor Ergebnis – Fairplay am Spielfeldrand

«cool and clean»: Wettbewerb Sport rauchfrei

Nordische Junioren WM in Kandersteg und im Goms

Begrüssung

Wir blicken auf ein spannendes und abwechslungsreiches Sportjahr zurück und können Ihnen eine vielversprechende Vorschau für das nächste Jahr präsentieren.
Im Juli hat der Schweizerische Fussballverband mit «Erlebnis vor Ergebnis» eine nationale Kampagne für faires Verhalten der Eltern am Spielfeldrand lanciert. Mehr dazu und welche Berner Athletinnen und Athleten an der Sportlerinnen- und Sportlerehrung des Kantons Bern Ende Oktober vom Regierungsrat ausgezeichnet wurden, erfahren Sie weiter unten. Zudem lesen Sie, wie Ihr Verein am Wettbewerb «Sport rauchfrei» von «cool and clean» mitmachen kann und wo sich Kinder und Jugendliche für Sportcamps anmelden können.
Zwei Daten können Sie bereits in Ihrem Sportkalender eintragen: Die nordische Junioren WM findet Ende Januar und das 3. Berner Sport Forum im August 2018 statt.

nach oben 

Sportlerinnen- und Sportlerehrung des Kantons Bern

Am 23. Oktober 2017 würdigte der Regierungsrat des Kantons Bern die Berner Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner, welche an Olympischen Spielen, Paralympics, Welt- und Europameisterschaften erfolgreich waren.
Die Gewinnerinnen und Gewinner des Jahres 2016/17 sind:

• Berner Sportler: Beat Feuz, Ski Alpin und Luca Aerni, Kombination Ski Alpin
• Berner Sportlerin: Caroline Agnou, Leichtathletik
• Berner Nachwuchstalent: Delia Sclabas, Leichtathletik/Duathlon/Aquathlon
• Berner Team: Team Porsche LMP mit Neel Jani, Automobilrennsport
• Berner Sportbär: Jean-Pierre Egger, Trainerlegende
• Sonderpreis: Christian Stucki, Sieger Unspunnen-Schwinget

Rückblick 2017

Medienmitteilung 2017

Weitere Informationen zur Sportlerinnen- und Sportlerehrung

nach oben 

Sportcamps 2018

Ab 2018 organisiert die Abteilung Sport weniger Sportcamps. Für die bisherigen Camps in Grindelwald, Zermatt und Tenero können sich Kinder und Jugendliche weiterhin über Thomet & Lüscher Sport AG anmelden. Eine Übersicht über weitere Campangebote von verschiedenen Organisatoren finden Sie auf der Homepage des Kantons Bern.

Anmeldung Sportcamps Thomet & Lüscher Sport AG

Campübersicht Sport Kanton Bern

nach oben 

3. Berner Sport Forum – Wohin führt die Digitalisierung den Sport?

Die Digitalisierung hat unsere Gesellschaft und nicht zuletzt auch die Sportbranche in den letzten Jahren stark beeinflusst und wird dies auch in Zukunft tun. Sei es im Breiten- oder Leistungssport, in Sportorganisationen sowie Sportvereinen oder als Veranstalter von Sportevents, alle Akteure des Sports sehen sich mit den neuen Herausforderungen des digitalen Wandels konfrontiert. Welche Chancen und Risiken bietet die Digitalisierung im Sport? Mit diesem Schwerpunkt beschäftigt sich die dritte Ausgabe des Berner Sport Forums. Am 22. August 2018 lädt der Verein «Berner Sport Forum» in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaft (ISPW) alle Akteurinnen und Akteure im Bereich Sport und Bewegung zum 3. Berner Sport Forum in Bern ein.

Informationen und Details Berner Sport Forum

nach oben 

Erlebnis vor Ergebnis – Fairplay am Spielfeldrand

Ende August 2017 hat der Schweizerische Fussballverband (SFV) mit «Erlebnis vor Ergebnis» eine nationale Kampagne für faires Verhalten der Eltern am Spielfeldrand lanciert. Der SFV präsentiert die Kernbotschaften in Form von animierten Video-Clips oder Postkarten mit Botschaften. Zudem können Fussballvereine Pylonen für die Markierung der Zuschauerzonen, Banner, Flyer und Poster über das offizielle SFV-Portal bestellen.
Swiss Olympic erweitert die Kampagne unter dem gleichen Slogan auf alle Sportarten. Den Schweizer Sportverbänden und deren Vereinen werden über das nationale Präventionsprogramm «cool and clean» kostenlose Banner, Plakate und Steller zum Thema zur Verfügung gestellt.

SFV: Kampagne Erlebnis vor Ergebnis

Swiss Olympic: Medienmitteilung

Swiss Olympic: Materialbestellung

nach oben 

«cool and clean»: Wettbewerb Sport rauchfrei

Jedes Jahr führt «cool and clean» den Wettbewerb «Sport rauchfrei» durch. Das Ziel besteht darin, sich gemeinsam für einen fairen und sauberen Sport einzusetzen. Teams und Kader erhalten tolle Überraschungsgeschenke und können CHF 1000.- gewinnen, als Gesamtverein besteht sogar die Chance auf einen Gewinn von CHF 5000.-.
Die Juniorinnenabteilung des VBC Münsingen berichtet über ihren Gewinn und wie sie den Beitrag eingesetzt haben.

Bericht Juniorinnenabteilung VBC Münsingen

Wettbewerb «Sport rauchfrei»

nach oben 

Nordische Junioren WM in Kandersteg und im Goms

Vom 27. Januar bis 4. Februar 2018 trifft sich die zukünftige Weltelite in der Schweiz. Rund 660 Nachwuchsathletinnen und -athleten aus 40 Ländern werden in den Disziplinen Langlauf, Skispringen und Nordische Kombination erwartet und kämpfen an neun Eventtagen um diverse Weltmeistertitel.

FIS Nordische Junioren Weltmeisterschaft 2018

nach oben

zurück zur Übersicht Newsletter 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Newsletter «Verbände und Vereine» 02/2017

Inhaltsverzeichnis

Upload Lagerprogramme in der SPORTdb

Kennzahlen Sportfonds 2016

Dossier Generator: Anerkennung für freiwilliges Engagement

Rent a rentner! 

Begrüssung

Sommer- und Herbstzeit ist Lagerzeit! Erfahren Sie, was bei der Anmeldung eines J+S-Lagers in Zukunft zu beachten ist und wo Sie zusätzliche Begleitpersonen für Lager, Anlässe oder weitere Aktivitäten finden. Wenn Sie für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement einen Nachweis erstellen möchten, helfen Ihnen die Textbausteine des DOSSIER-Generators weiter.

Zudem erhalten Sie Informationen über den Sportfonds des Kantons Bern und die zahlreichen Sportbereiche, welche im vergangenen Jahr auf eine finanzielle Unterstützung zählen durften. Vielleicht gehören auch Sie das nächste Jahr dazu!

nach oben 

Upload Lagerprogramme in der SPORTdb

Seit dem 1. August 2017 fordert die Abteilung Sport des Kantons Bern alle Lagerorganisatorinnen und Lagerorganisatoren auf, das Lagerprogramm bereits bei der Erfassung eines J+S-Lagers in der SPORTdb unter Lagerdetails hochzuladen. Diese neue technische Möglichkeit trägt zur Qualitätsverbesserung bei und erlaubt, früher zu beraten und auf mögliche Fehlerquellen in der Lageradministration hinzuweisen.

Weitere Informationen zum Lagerprogramm

nach oben 

Kennzahlen Sportfonds 2016

Im vergangenen Jahr hat der Sportfonds des Kantons Bern zahlreiche Projekte im Bereich des Sports unterstützt. Insgesamt wurden 13.63 Millionen Franken für die Sportförderung im Breiten- und Spitzensport, für Veranstaltungen und Wettkämpfe, sowie für Sportmaterial und Sportanlagen eingesetzt. Die grösste Summe der ausbezahlten Gelder ging an den Bau und die Instandhaltung von Sportanlagen.

Sportfonds in Zahlen

Wegleitung für Sportfondsgesuche

nach oben 

Dossier Generator: Anerkennung für freiwilliges Engagement

Möchten Sie Ihren freiwillig Engagierten ihre verdiente Wertschätzung aufzeigen? benevol Schweiz, die Dachorganisation der Deutschschweizer Fachstellen für Freiwilligenarbeit, hat einen DOSSIER-Generator herausgegeben. Dieser stellt Textbausteine zum Erarbeiten von Nachweisen für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement zur Verfügung. Der Nachweis ist im Sinne eines Empfehlungsschreibens  aufgebaut.

Dossier Generator

nach oben 

Rent a rentner!

Fehlt Ihnen für das Vereinslager, einen Vereinsanlass oder eine andere Aktivität eine zusätzliche Helferin oder ein zusätzlicher Helfer? Es lohnt sich, bei rentarentner.ch reinzuschauen! Auf dieser Plattform vernetzen sich aktive Rentnerinnen und Rentner, welche sich gerne engagieren und mitanpacken. Die gesuchten Personen lassen sich nach Ortschaft oder Tätigkeit finden oder es kann direkt eine Onlineanzeige im Marktplatz erfasst werden.

Weitere Informationen

nach oben

zurück zur Übersicht Newsletter 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Newsletter «Verbände und Vereine» 01/2017

Inhaltsverzeichnis

TalentFIT – Für einen starken Nachwuchs

BE fit Sport-Anhänger: Ausbau des Angebots

Sportlerinnen- und Sportlerehrung des Kantons Bern

Neue Internetseite Jugend+Sport

Sport Kanton Bern: Kennzahlen 2016

Special Trainings – integrative Sportangebote

Begrüssung

In diesem Newsletter dürfen wir Ihnen eine geballte Ladung an Neuigkeiten präsentieren! „Jugend+Sport“ hat einen neuen Internetauftritt und auch im Bereich der Sportförderung läuft einiges! Ab Mai 2017 stehen zwei zusätzliche BE fit Sport-Anhänger im Seeland und im Berner Oberland zur Ausleihe zur Verfügung und ab Sommer 2017 wird TalentFIT, ein neues Programm für leistungsfreudige Kinder angeboten.

Zudem finden Sie eine Übersicht der Kennzahlen Sport Kanton Bern 2016 und erfahren mehr über Special Olympics, die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung. Auch zur nächsten Sportlerinnen- und Sportlerehrung des Kantons Bern bekommen Sie bereits erste Informationen.

nach oben 

TalentFIT – Für einen starken Nachwuchs

Ab Sommer 2017 führt die Abteilung Sport des BSM ein neues Programm für sportlich leistungsfreudige Kinder durch. Bei TalentFIT werden Kinder im Alter von 6 bis 7 Jahren möglichst vielseitig bewegt und entsprechend ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten gefördert. Die polysportive Grundlagenausbildung von TalentFIT ist ergänzend zur sportartenspezifischen Spezialisierung im Verein gedacht.
Gewinnen Sie starken Nachwuchs für Ihren Verein, indem Sie Ihre Sportart im TalentFIT-Training vorstellen.

nach oben 

BE fit Sport-Anhänger: Ausbau des Angebots

Vor zwei Jahren wurde der erste BE fit Sport-Anhänger gebaut. Aufgrund der grossen Nachfrage im 2016 wurden im vergangenen Winter zwei weitere Sport-Anhänger angeschafft. Die mit verschiedenem Sportmaterial ausgestatteten Fahrzeuganhänger stehen ab Mai 2017 im Seeland und im Berner Oberland zur Ausleihe bereit. Dadurch wird ein einfacher Zugang im ganzen Kanton ermöglicht. Die Anhänger können durch Vereine, Verbände und Schulen gemietet werden.

BE fit Sport-Anhänger

nach oben 

Sportlerinnen- und Sportlerehrung des Kantons Bern

Die Abteilung Sport organisiert für den Regierungsrat des Kantons Bern jedes Jahr eine Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Kantons an Europa- und Weltmeisterschaften. Die nächste Ehrung findet am 23. Oktober 2017 im Rathaus Bern statt.
Aufgrund der zahlreichen Sportarten und Sportevents ist es der Abteilung Sport nicht möglich, die Erfassung aller siegreichen Sportlerinnen und Sportler zu garantieren und selber vorzunehmen. Die kantonalen und nationalen Verbände sind gebeten, der Abteilung Sport die erzielten Podestplätze zu melden. Für die Sportlerehrung 2017 sind alle Medaillengewinne, welche im Zeitraum vom 1. September 2016 bis 31. August 2017 erzielt wurden, zu melden.

Meldeformular

nach oben 

Neue Internetseite Jugend+Sport

Jugend+Sport hat einen neuen Internetauftritt. Die Navigation erfolgt am besten über die Hauptthemen wie „Infos für…“ oder die gewünschte Sportart. Dokumente wie zum Beispiel Leitfäden sind im unteren Bereich der Seite aufgeführt. Für die J+S-Coaches hat es neu eine Schritt für Schritt Anleitung und Videos zu einzelnen Arbeitsschritten in der SPORTdb. Erkunden Sie die neu gestaltete Internetseite am besten gleich selber!

Startseite Jugend+Sport

Unterlagen J+S-Coach

nach oben 

Sport Kanton Bern: Kennzahlen 2016

Der Kanton Bern kann erfreuliche Kennzahlen 2016 präsentieren.
Insgesamt wurden 4'222 J+S-Leiterinnen und J+S-Leiter ausgebildet. Die Abteilung Sport des Kantons Bern hat 158 J+S-Kaderbildungskurse organisiert und durchgeführt. Dies entspricht einer Steigerung von 15% gegenüber dem Vorjahr.
In den verschiedenen Vereinen, Verbänden, Schulen, Gemeinden und weiteren Organisationen wurden 8'572 Kurse und Lager durchgeführt, für welche CHF 8'419'107 an Bundessubventionen ausgeschüttet wurden. Hier beträgt das Wachstum 2.5%. Die grössten Sportarten sind Fussball, Turnen und Eishockey.
Auch über die Programme der Sportförderung werden immer mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene bewegt. Am grössten ist das Wachstum im freiwilligen Schulsport, beim BE fit Sport-Anhänger und bei Midi actif.

Übersicht Kennzahlen Sport 2016

nach oben 

Special Trainings – integrative Sportangebote

Special Olympics ist die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung und setzt sich ein für Wertschätzung, Akzeptanz und Gleichstellung dieser Menschen. Neben der Durchführung von regionalen und nationalen Wettkämpfen und dem Entsenden von Delegationen an World Games ist ein wichtiges Ziel von Special Olympics ein flächendeckendes Sport- und Bewegungsangebot für Kinder und Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung. Deshalb werden schweizweit Special Trainings aufgebaut. Diese sind speziell auf Menschen mit geistiger Beeinträchtigung ausgelegt, finden innerhalb eines Sportvereins statt und werden von einem Sport Coach geleitet. Zurzeit gibt es in der Schweiz bereits 16 Trainingsangebote mit dem Label «Special Training». Weitere 13 Projekte sind in Entwicklung.

Special Trainings

nach oben

zurück zur Übersicht Newsletter 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Newsletter «Verbände und Vereine» 01/2016

Inhaltsverzeichnis

Sportstrategie Kanton Bern

Berner Sport Forum 2017 – Plattform der „Sportmacher“

Ehrung der Berner Sportlerinnen und Sportlern

Sportopus sucht Sportvereine

Zwei Lehrstellen als Kauffrau/Kaufmann EFZ

«Rotwysses Härz»: unser soziales Engagement

Jugend+Sport: Mobile Anwesenheitskontrolle

Jugendurlaub

Begrüssung

Sehr geehrte Damen und Herren

Am 1. November 2016 ehrt der Regierungsrat die Berner Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner der Europameisterschaften, der Weltmeisterschaften, der Olympischen Spiele und der Paralympics. Als Projektleiter dieser Sportlerehrung ist es faszinierend zu sehen, wie abwechslungsreich der Sport ist. Diese Vielfalt des Sports im Kanton Bern wird auch in diesem Newsletter wiedergegeben.

Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Sportstrategie. Möchten Sie den Sport im Kanton Bern mitgestalten? Dann melden Sie sich für die im Newsletter erwähnten Anlässe „Öffentliches Hearing zur Strategie Sport Kanton Bern“ oder „Berner Sportforum 2017“ an.

Möchten Sie als Verein anderen Kindern ihre Sportart näher bringen? Dazu finden Sie einen Artikel zum Projekt Sportopus. Weiter erfahren Sie, welche Projekte der FC Thun mit dem Begriff „Engagement“ realisiert. Infos über die neue mobile Anwesenheitskontrolle im Bereich Jugend+Sport, sowie den Jugendurlaub für freiwillige Einsätze runden den Newsletter ab.

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement rund um den Sport im Kanton Bern.

Rolf Hirschi
Fachbereichsleiter Stabsdienste/
Stv. Abteilungsleiter

nach oben 

Sportstrategie Kanton Bern

Im Jahr 2004 verabschiedete der Regierungsrat ein kantonales Sportleitbild und -konzept mit sieben Leitsätzen und einem entsprechenden Massnahmenkatalog. Eine eigentliche Sportstrategie im engeren Sinne mit strategischen Vorgaben, wohin sich der Sport im Kanton Bern entwickeln soll, wurde jedoch nicht erarbeitet. Die Entwicklung des Sports hat den Regierungsrat des Kantons Bern dazu veranlasst, das Leitbild zu überarbeiten und eine Sportstrategie zu entwickeln. Seit diesem Startschuss wurden in den Teilbereichen «Sport für alle», «Leistungssport» und «Bildung und Sport» Arbeitsgruppen gebildet, welche sich intensiv mit den verschiedenen Themen auseinandersetzen.

Es werden Handlungsfelder, Ziele und Massnahmen definiert, welche folgend die finanziellen, organisatorischen und personellen Konsequenzen sowie den Anpassungsbedarf der rechtlichen Grundlagen aufzeigen sollen.
Die umfassende Sportstrategie soll Ende erstes Quartal 2017 dem Regierungsrat vorgelegt werden und im Optimalfall kann ab Mitte 2017 mit der Umsetzung begonnen werden.

Hearing zur Sportstrategie:
Am 5. Dezember 2016 findet von 16:00 bis 20:00 Uhr ein öffentliches Hearing zur Strategie «Sport Kanton Bern» in der General-Guisan-Kaserne in Bern statt.

Informationen und Anmeldung

nach oben 

Berner Sport Forum 2017 – Plattform der „Sportmacher“

Das Berner Sport Forum dient als Plattform für Austausch und Vernetzung unter den Sportmachern und will Motor für innovative Entwicklungen im Sport des Kantons Bern und darüber hinaus sein. Die kommenden Themen rund um die Sport-Ressourcen wie Infrastruktur, Finanzierung, personelle Ressourcen und Sportkultur garantieren spannenden Gesprächsstoff. Verschiedene Referenten aus dem primär kantonalen Sport, sowie aktive Sportlerinnen und Sportler werden durch den richtungsweisenden Tag führen.
Unter anderem werden folgende Fragen diskutiert: Fehlt dem Sport die notwendige Lobby? Wie muss sich der Sport in Zukunft organisieren? Müssen die Berner Sportmacher frecher sein?
Seien auch Sie am 19. Januar 2017 in der Tissot Arena in Biel dabei und gestalten Sie die Zukunft des Berner Sports mit.

Informationen, Anmeldung und Kontaktdaten

nach oben 

Ehrung der Berner Sportlerinnen und Sportlern

Neunzig Sportlerinnen und Sportler mit Wohnort oder Vereinszugehörigkeit im Kanton Bern standen zwischen dem 1. September 2015 und dem 31. August 2016 bei Olympischen Spielen, sowie Welt- und Europameisterschaften auf dem Podest. Diese herausragenden Leistungen würdigt der Regierungsrat anlässlich der Sportlerinnen- und Sportlerehrung am 1. November 2016 im Grossratssaal des Rathauses Bern. Über 70 Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner werden die Ehrung persönlich entgegen nehmen, darunter befinden sich Sportgrössen wie Judith Wyder (Orientierungslauf) und Fabian Cancellara (Radsport).

nach oben 

Sportopus sucht Sportvereine

Die Abteilung Sport führt in verschiedenen Regionen des Kantons Bern polysportive Kindersportschulen (Bern, Biel, Gümligen, Interlaken, Ittigen, Oberburg und Thun). Ziel des Unterrichts ist es unter anderem, den Kindern neue Sportarten näher zu bringen und so einen späteren Vereinsbeitritt zu fördern. Dafür werden interessierte Sportvereine gesucht, welche ihre Sportart in Form einer Schnupperlektion vorstellen.
Möchte ihr Verein den Kindern seine Leidenschaft während einer Lektion weitergeben?

Informationen

nach oben 

Zwei Lehrstellen als Kauffrau/Kaufmann EFZ

Das Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär des Kantons Bern (BSM) hat per 1. August 2017 interessante und abwechslungsreiche Lehrstellen als Kauffrau/Kaufmann EFZ (E- oder M-Profil) sowie als Kauffrau/Kaufmann EFZ (Lehre und Sport) zu vergeben. Unsere Lernenden werden in fünf Bereichen des Amtes eingesetzt, lernen dabei deren vielseitige Tätigkeiten kennen und werden während ihrer Lehrzeit durch erfahrene Fachpersonen schrittweise auf einen erfolgreichen Lehrabschluss vorbereitet.

Informationen und Stellenausschreibung

nach oben 

«Rotwysses Härz»: unser soziales Engagement

Unter dem Begriff „Engagement“ werden diverse Projekte mit sozialen und präventiven Themen innerhalb der Organisation des FC Thun, sowie Projekte mit interner Beteiligung zu Gunsten sozial benachteiligter Menschen der Region zusammengefasst. Dabei ist dem FC Thun eine hohe qualitative Umsetzung wichtiger als eine grosse Anzahl Projekte.
Mit seinem sozialen Engagement leistet der FC Thun einen einzigartigen Beitrag für die Öffentlichkeit und für das gesamte Berner Oberland. Das Projekt Engagement wurde im Juli 2016 durch die Stiftung Helvetia Patria Jeunesse mit CHF 20'000.00 ausgezeichnet.

Informationen

Auszeichnung durch die Stiftung Helvetia Patria Jeunesse

nach oben 

Jugend+Sport: Mobile Anwesenheitskontrolle

Für alle J+S-Leiterinnen und J+S-Leiter, sowie J+S-Coachs gibt es erfreuliche Neuigkeiten: Die Anwesenheitskontrolle ist neu mobiltauglich! Somit können die Häklein direkt im Training gesetzt werden.
Die Administration eines Kurses, z.B. die Erfassung eines neuen Trainings oder von neuen Teilnehmern usw. läuft weiterhin über die SPORTdb.

Zugang zur mobilen Anwesenheitskontrolle

Anleitung zur mobilen Anwesenheitskontrolle

nach oben 

Jugendurlaub

Sind Sie noch nicht 30 Jahre alt und möchten sich für die Jugend freiwillig engagieren? Oder möchten Sie als Arbeitgeber mehr über den Jugendurlaub erfahren?
Der Jugendurlaub richtet sich an Menschen, welche ihre Leidenschaft für den Sport weitergeben möchten und/oder sich während eines Lagers um die Küche kümmern. Ein Jugendurlaub kann für maximal fünf Arbeitstage pro Jahr angefordert werden und kann in halben oder ganzen Tagen bezogen werden. Das Bewerbungsverfahren muss mindestens zwei Monate im Voraus beim Arbeitgeber eingereicht werden.

Informationen

nach oben

zurück zur Übersicht Newsletter 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.sport.sites.be.ch/sport_sites/de/index/ueber_uns/ueber_uns/newsletter/archiv--vereine-und-verbaende.html